Schuldenfalle Kredite – so wählen Sie die den richtigen Kredit für die Umschuldung

Schuldenfalle Kredite – so wählen Sie die den richtigen Kredit für die Umschuldung

Es ist nicht schwierig, einen Kredit aufzunehmen. Egal ob auf der Bank oder im Ladengeschäft: Kreditfinanzierungen sind leichter zugänglich als je zuvor. Aufgrund dieser Entwicklung ist es nicht überraschend, dass zunehmend mehr Haushalte in eine finanzielle Schieflage geraten. Oft erfolgt die Kreditaufnahme unüberlegt oder nicht unter besten Bedingungen.

Glücklicherweise ist es möglich, schlechte Kreditentscheidungen innerhalb eines gewissen Rahmens zu korrigieren. Oft bietet es sich an, eine Umschuldung zu machen. Dadurch lässt sich die finanzielle Belastung senken und so der Schuldenfalle zu entkommen.

So funktioniert eine Kreditumschuldung

Noch immer gibt es viele Menschen, die ihre Schwierigkeiten damit haben, den Begriff Kreditumschuldung richtig zuzuordnen. Deshalb soll an dieser Stelle zunächst erläutert werden, was man sich unter solch einer Umschuldung vorstellen kann.

Die Grundidee besteht darin, dass ein bestehender und zugleich teurer Kredit, von einen zinsgünstigeren Kredit abgelöst wird. Unglücklicherweise heißt es im Volksmund, dass es schlecht sei, Kredite aufzunehmen, um damit andere Kredite zurückzuzahlen. Allerdings trifft das nicht immer zu, denn am Ende entscheiden einzig und allein die Konditionen. Sollte der neue Umschuldungskredit günstiger sein, lässt sich z.B. die monatliche Belastung senken, wodurch sich der finanzielle Spielraum des Kreditnehmers verbessert.

Tipp: Wie Sie den größten Effekt erzielen

In ganz vielen Fällen ziehen Menschen ausschließlich die Ablösung / Umschuldung klassischer Ratenkredite in Betracht. Einen Kredit übersehen sie dabei sehr häufig, nämlich ihren Dispokredit. Dabei ist er es, der die höchsten Zinskosten verursacht. Beim Dispo langen die Banken kräftig zu, oft werden schon fast unverschämt hohe Kreditzinsen fällig. Sollte das Konto regelmäßig oder gar dauerhaft überzogen sein, ist es sehr empfehlenswert, hier eine Umschuldung vorzunehmen.

Übrigens hilft eine Umschuldung nicht nur dabei, die Finanzierungskosten zu senken. Zugleich bietet sich die Chance, mehrere Kredite in nur einer Finanzierung zusammenzufassen. Der Vorteil einer solchen Vorgehensweise besteht unter anderem darin, den Überblick zu verbessern. Mehr zum Thema: www.spiegel.de

Private Haushalte müssen sich beim Thema Umschuldung keineswegs auf Ratenkredite beschränken. Auch die Baufinanzierung bietet ein gewisses Potenzial zur Zinssenkung. Gerade hier ist die Dimension nicht außer Acht zu lassen. Sollte sich der Restschuldbetrag auf einen sechsstelligen Betrag belaufen, kann schon ein kleiner Zinsvorteil zu einer erheblichen Einsparung führen.

Was bei Immobiliendarlehen zu beachten ist

Allerdings lassen sich Immobiliendarlehen nicht ganz so leicht wie Konsumentenkredite umschulden. In den meisten Fällen sind die Darlehen an eine Zinsbindung gekoppelt, die letztlich einer Mindestvertragslaufzeit entspricht. Ein vorzeitiger Ausstieg aus der Finanzierung ist dann nur bedingt möglich. Unter Umständen gilt es in solch einer Situation eine Vorfälligkeitsentschädigung zu leisten. Ob sich dies lohnt, muss zuvor berechnet werden.

Tipp: Was Eigenheimbesitzer nicht vergessen dürfen

Wo die besten Konditionen für Baugeld locken, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Es ist durchaus möglich, dass der alte Darlehensgeber gute Folgekonditionen unterbreitet und es sich daraufhin lohnt, eine Prolongation vorzunehmen. Darunter ist zu verstehen, dass die Finanzierung beim bisherigen Darlehensgeber verlängert wird.

In den meisten Fällen lockt die Umschuldung und damit der Wechsel zu einer anderen Bank mit den attraktiveren Finanzierungskonditionen. Allerdings ist es wichtig, stets die Gesamtkosten der Umschuldung zu berücksichtigen. Gerade bei Immobiliendarlehen ist es nicht ungewöhnlich, dass mit dem Umschulden eine Anpassung der Grundschulden erforderlich ist, was Folgekosten hat.

Fazit: Umschulden lohnt sich

Der Wechsel in günstigere Kredite verspricht eine satte Ersparnis, welche die Haushaltskasse spürbar entlasten kann. Deshalb sollten Kreditnehmer in jedem Fall prüfen, ob sich eine Umschuldung anbietet dies kann schnell und bequem im Internet getätigt werden. Rechner wie auf der Seite www.kreditzentrale.at können schnell die gewünschten Ergebnisse liefern. Gerade wenn es finanziell nicht so gut aussieht und die Schuldenfalle droht, ist Handeln angesagt. Übrigens ist es besonders in solchen Fällen sinnvoll, sich professionelle Unterstützung zu holen. Mit Unterstützung von einem Experten fällt es meist sehr viel leichter, den richtigen Weg einzuschlagen und die privaten Finanzen neu zu ordnen.